Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
Sie müssen Cookies in ihrem Browser aktivieren um diese Website in vollem Umfang benutzen zu können.
Sie verwenden einen veralteten Browser mit möglichen Sicherheitsschwachstellen und können nicht alle Funktionen dieser Webseite nutzen.
Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können

Juli 5, 2018


Spatenstich für Hotelprojekt in Duisburg

Stadtentwicklung im Innenhafen geht weiter voran

Nach nicht einmal 12 Monaten intensiver Planungszeit erfolgte am gestrigen Donnerstag der Spatenstich für den Hotelneubau der SPE Schwanentor Projektentwicklung GmbH, ein Joint Venture der österreichischen SORAVIA Gruppe mit Sitz in Wien und der TREC Real Estate Consulting GmbH aus Düsseldorf.

Pächter des Hotels wird die chinesische Plateno Gruppe mit Ihrer Marke „7 Days Premium“ sein. Das Hotel wird auf insgesamt acht Etagen über 169 Zimmer verfügen. Die Bruttogeschossfläche (BGF) beträgt inkl. eines kleinen Untergeschosses mit Technik- und Nebenflächen rd. 6.000 m², das Gesamtinvestitionsvolumen liegt bei rd. 14,2 Mio. EUR.
Gebaut wird nach den Plänen des Düsseldorfer Büros RKW Architektur +. Die Finanzierung des Projektes hat die Volksbank Rhein-Ruhr übernommen.

Angestoßen wurde die komplette Grundstücksentwicklung in diesem Teil des Innenhafens durch die in Duisburg ansässige SGE Stüdemann-Grundbesitz-Entwicklung GmbH, die auch nach wie vor als Projektsteurer für den Erfolg des Projektes mitverantwortlich zeichnet.

„Durch den Bau des Hotels und die Neugestaltung des Calaisplatzes zusammen mit dem neuen Bürohaus der Firma Krankikom wird die Anbindung des Innenhafens an die Altstadt erheblich verbessert“, freut sich Oberbürgermeister Sören Link über die Weiterentwicklung des Innenhafens.

Für SORAVIA und TREC ist Duisburg das erste gemeinsame Projekt in Deutschland, dem jedoch auf jeden Fall weitere folgen sollen. „Wir sind sehr zufrieden mit dem bisherigen
Projektverlauf und freuen uns, dass wir mit einer der wichtigsten chinesischen Hotelgruppen genau in das Profil der Stadt Duisburg und zur Wiederbelebung der Seidenstraße passen“, so Jasmin Soravia, Geschäftsführerin der SORAVIA Deutschland GmbH.

Auch Manfred Stüdemann, Gründer und Geschäftsführer der SGE Stüdemann-Grundbesitz-Entwicklung GmbH ist stolz auf das Erreichte. „Mir lag von je her die Entwicklung des Innenhafens besonders am Herzen. Deshalb freut es mich natürlich, dass innerhalb weniger Wochen gleich zwei von uns initiierte Projekte in den Bau gehen und dem Standort am Schwanentorufer ein neues, den Stadtteil prägendes Erscheinungsbild geben.“

Mit der schlüsselfertigen Erstellung hat der Bauherr die Mülheimer Niederlassung von Köster Bau beauftragt, die über große Erfahrung bei der Errichtung von Hotels verfügt. Im
ersten Schritt wurde seit Anfang Juni die Vorbereitung des Baugrundes unter Beachtung der denkmalrechtlichen Bestimmungen und der Anforderungen zur Kampfmittelsondierung vorgenommen. „Wenn es gut läuft, könnte das Hotel noch Anfang November 2019 eröffnen, das wäre schon ein sehr gutes Ergebnis“, so TREC Geschäftsführer Thorsten Prior.

DOWNLOAD PDF Spatenstich für Hotelprojekt in Duisburg

DOWNLOAD JPG Hotelprojekt in Duisburg

Copyright Visualisierungen:
RKW Architektur + / Krankikom Alexander Kranki Kommunikation GmbH

Über SORAVIA:
SORAVIA zählt mit mehr als 550 realisierten Projekten und einem Projektvolumen von über 5 Mrd. Euro zu den führenden Immobilien-Projektentwicklern in Österreich, Deutschland und CEE. Neben dem Headquarter in Wien verfügt SORAVIA in den ausländischen Märkten über Niederlassungen vor Ort. In Deutschland ist SORAVIA mit dem Tochterunternehmen SORAVIA Deutschland GmbH vertreten, dessen Kerngeschäft Projektentwicklungen und Beteiligungen im Immobilienbereich sind.
Die größte Stärke von SORAVIA ist ein umfassendes Dienstleistungsportfolio rund um die Immobilie – von der Standortanalyse über die Bauabwicklung bis hin zur laufenden Betreuung und Verwertung. Auf diese Weise wird den Kunden optimale Bewirtschaftung ihrer Immobilie garantiert und der nachhaltige Erfolg ihrer Investition gesichert.
Neben ihrem Kerngeschäft, der Immobilien-Projektentwicklung, hält SORAVIA zahlreiche Beteiligungen – vom weltbekannten Auktionshaus Dorotheum bis hin zur ifa AG (Institut für Anlageberatung). Darüber hinaus ist SORAVIA an der „Lean Luxury“-Hotelkette Ruby beteiligt.
www.soravia.at

Über TREC:
Die TREC ist ein spezialisierter Entwickler und Berater, der sich hauptsächlich um sogenannte Managementimmobilien kümmert, d. h. TREC beschäftigt sich mit großflächigem Einzelhandel/ Shopping Centern und seit gut 2 Jahren auch sehr intensiv mit dem Thema Hotels. Hier hat TREC derzeit drei Projekte in der Entwicklung.
Zum Thema Hospitality Development hat TREC 2016 ein Joint Venture mit der Soravia Gruppe gegründet. Für sonstige Projektentwicklungen, insbesondere in NRW, bestehen weitere Kooperationen mit Bauträgern und Projektentwicklern aus der Region.

Über SGE:
Die SGE Stüdemann-Grundbesitz-Entwicklung GmbH ist Investoren- und Projektsteuerungsgesellschaft mit langjähriger Expertise. Beheimatet in Duisburg realisiert die SGE vielfältige Projekte allein und mit namhaften Partnern in ganz Deutschland. Die Gründung erfolgte 2000 durch Herrn Rechtsanwalt Manfred Stüdemann. Große Revitalisierungen als auch die Neustrukturierung von ganzen Immobilien-Portfolios gehören ebenso zum Leistungsbild wie die Generalsteuerung von großen und kleinen Projekten sowie die eigene Entwicklung von attraktiven Immobilienprojekten.

KONTAKT
SORAVIA
Yana Boyer-Telmer
Leitung Konzern Marketing und Kommunikation
Tel: +43-(0)1-716-90-1425
E-Mail: y.boyer-telmer@soravia.at